Löschhubschrauber in Waldbrandregion abgestürzt

Die Wald- und Buschbrände in Australien gehen weiter. Nachdem am Dienstag katastrophale Zustände herrschten und tausende Menschen ihre Häuser verlassen mussten, ist kein Ende der Situation in Sicht. Es gelte gegenwärtig weiter der Notstand. Überschattet werden die Ereignisse zudem von einem dramatischen Vorfall. Wie die Feuerwehr bestätigte, sei während der Löscharbeiten am Mittwoch ein Löschhubschrauber abgestürzt. Der Vorfall ereignete sich in der Nähe der Stadt Pechey in der Region um Toowoomba, westlich von Brisbane. Ersten Angaben zufolge sei der Pilot nur leicht verletzt worden, er befinde sich im Krankenhaus. Die Bewohner von Pechey wurden dazu aufgerufen, ihre Häuser zu verlassen und sich in Sicherheit zu bringen. Zwar seien viele der Brände unter Kontrolle, laut Feuerwehr sei „der Kampf gegen die Flammen in den Wald- und Buschbränden noch lange nicht vorbei“.

Werbung