Löschhubschrauber in Griechenland abgestürzt – zwei Tote

114

Auf der Griechischen Urlausbinsel Samos ist am Mittwoch ein großer Waldbrand ausgebrochen. Starke Winde hatten den Brand zwischenzeitlich unkontrollierbar gemacht. Zur Brandbekämpfung aus der Luft sind auch drei Flugzeuge und zwei Hubschrauber eingesetzt worden. Dabei gab es jedoch einen tragischen Zwischenfall. Aus bislang ungeklärter Ursache stürzte einer der Löschhubschrauber über dem Meer ab, als er dort vermutlich Löschwasser holte. Die vierköpfige Crew galt zunächst als vermisst. Später wurden zwei Crew-Mitglieder tot aufgefunden, der rumänische Pilot soll schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht worden sein. Auch das vierte Crew-Mitglied ist verletzt, aber am Laben. Der Mann konnte in der Nacht an Land schwimmen und dort gerettet werden. Der Waldbrand auf Samos war auch am Donnerstag noch immer nicht unter Kontrolle.