Neubau von deutschlands modernstem Polizeipräsidium

In Hessen entsteht gegenwärtig deutschlands modernstes Polizeipräsidium.  Seit der Grundsteinlegung im Sommer 2018 geht der Neubau in Offenbach deutlich sichtbar voran. Man würde voll im Zeitplan liegen, verkündete Polizeipräsident Roland Ullmann am Dienstag nicht ohne Stolz. Das neue Gebäude bietet nach Ansicht von Kriminalrat Michael Schäffler, dem Leiter der eigens gebildeten „Arbeitsgruppe Neubau“, zukunftsweisende, optimale Arbeitsbedingungen: „Als erste Polizeibehörde in Hessen werden wir beispielsweise eine eigene Kindertagesstätte bekommen und somit einen wertvollen Beitrag für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf schaffen.“

Die Grafik zeigt, wie das Gebäude nach Fertigstellung aussehen wird. Foto: Fa. Goldbeck / Polizeipräsidium Südosthessen

Insgesamt werden im Neubau zukünftig rund 900 Mitarbeiter modernste Arbeitsplätze vorfinden. Auch eine zentrale Zwingeranlage für die Diensthunde, Labore für den Erkennungsdienst bis hin zu Sport- und Fitnessanlagen für die Bediensteten wird es geben. Eine Besonderheit wird auch die neue Leit- und Befehlsstelle werden. Künftig gehen alle Notrufe sowohl aus dem Main-Kinzig-Kreis, als auch aus Stadt und Landkreis Offenbach direkt in der Leitstelle des neuen Präsidiums ein. Die Bürger selbst werden von dieser Zentralisierung der Notrufe profitieren: Die Disponenten können mittels eines hochmodernen, PC-gestützten Einsatzführungssystems sämtliche Streifenwagen, von Egelsbach bis in den Bergwinkel bei Schlüchtern, optimal koordinieren und einsetzen.

Gegenwärtig ist ein Großteil der Mitarbeiter aus den 50 einzelnen Dienststellen nich auf 11 Standorte im gesamten Dienstgebiet verteilt. Zukünftig sollen sie alle zentral vom neuen Polizeipräsidium aus arbeiten. Der Umzug werde eine logistische Herausforderung sein, heißt es.

Werbung