LKW kracht auf A4 bei Hermsdorf in Stauende

Am Montagabend hat sich auf der Autobahn 4 ein schwerer Verkehrsunfall ereignet.

Ein 38-jähriger Lkw-Fahrer war in Richtung Dresden unterwegs, als er in Höhe der Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla offenbar ein Stauende übersah. Er fuhr auf einen Volvo auf und schob diesen unter einen davor stehenden Sattelzug. Der 32-jährige Pkw-Fahrer erlitt schwere Verletzungen. Seine 26 Jahre alte Beifahrerin verstarb noch am Unfallort. Der mutmaßliche Verursacher zog sich ebenfalls schwere Verletzungen zu.

Der Verkehrsunfalldienst sowie ein Sachverständiger nahmen vor Ort die Ermittlungen auf. Feuerwehr und Abschleppdienste führten die notwendigen Arbeiten durch, was eine sechsstündige Vollsperrung der BAB 4 zur Folge hatte. Der Sachschaden belief sich auf rund 35.000 Euro.

Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben oder Angaben zur Fahrweise des auffahrenden tschechischen Lkw vor dem Unfall machen können, werden gebeten sich bei der Verkehrspolizeiinspektion unter der Rufnummer 03591 367 – 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. [Textquelle: Polizei]