IS-Anhänger läuft in Wien Amok

In der österreichischen Hauptstadt Wien hat es am Montagabend einen Amoklauf gegeben. Nach derzeitigem Informationsstand soll dieser einen terroristischen Hintergrund haben. Der Täter kam dabei ums Leben, er soll ein radikaler Anhänger des Islamischen Staates IS gewesen sein. Er soll in der Wiener Innenstadt vier Menschen getötet und 14 teils schwer verletzt haben, darunter auch ein Polizist.

Um 20 Uhr sind die ersten Notrufe bei der Polizei eingegangen. Daraufhin begann sofort ein Großeinsatz, zuletzt waren bis zu 1.000 Kräfte in Wien präsent, auch um den sogenannten Objektschutz sicherzustellen. Der Täter soll dann bereits um 20:09 Uhr neutralisiert worden sein. Es ist aber noch unklar, ob es weitere Täter gegeben hat oder es sich um einen Einzeltäter handelt. Seine Wohnung wurde bereits durchsucht, Ermittlungen im Umfeld des Mannes laufen noch.