Görlitz: Nach tödlichem Unfall – LKW-Fahrer vor Gericht

Nachdem sich am 18. Mai letzten Jahres ein schwerer Unfall auf der A4 bei Nieder-Seifersdorf ereignete, muss sich jetzt ein Slowake vor Gericht verantworten. Der 42-jährige war damals auf ein Stauende aufgefahren, hatte zwei PKW gerammt und einen davon unter einen LKW geschoben. Ein Mann starb dabei, sechs weitere Menschen wurden bei dem Unfall verletzt, Als Unfallursache wurde Unaufmerksamkeit ermittelt. Der Stau, in dme der Unfall geschah, war auf einen Brand im Tunnel Königshainer Berge zurückzuführen. Noch heute soll das Urteil im Prozess fallen. (RL, DD)