In Doberschau brannte wieder die Hexe

Wie in vielen Orten der Oberlausitz feierte man am 30. April auch in Doberschau das traditionelle Hexenbrennen. Um Punkt 20 Uhr startete an der ehemaligen Schule der beliebte Fackelumzug, an dem wieder hunderte teilnahmen. Von dort aus ging es zum Hexenhaufen an der Fabrikstraße. Hier steckten die Kinder viele selbst gebastelte Hexen in den aufgeschichteten Holzhaufen, der dann von allen gemeinsam angezündet wurde. Unter Aufsicht der Freiwilligen Feuerwehr brannte der Hexenhaufen dann herunter. Gleichzeitig feierte man im Festzelt an der Feuerwehr ausgelassen in den Mai. Organisiert wurde das Fest von der Freiwilligen Feuerwehr Doberschau. Um die Veranstaltung auch in Zukunft durchführen zu können, ist man derzeit in der Gründung eines Vereins. Dieser soll auch das weitere kulturelle Leben im Dorf aufleben lassen. Aktuell sucht man noch dringend nach Mitgliedern, die im Verein mitwirken wollen. Wer Interesse hat, sich für Doberschau einzusetzen, der kann sich gern per Mail an ffw-foerderverein-doberschau@t-online.de werden.

Werbung