Erdbeben lässt Wände in Ostsachsen wackeln

Ein kräftiges Erdbeben in Polen heute Mittag hat auch in einigen Regionen in Ostsachsen Auswirkungen gezeigt. Laut dem Portal des Geoforschungszentrums in Potsdam habe das Erdbeben Polen eine Magnitude von 4.6 erreicht. Betroffen sei Internetberichten zufolge eine Bergbauregion im Südwesten von Polen. Das Epizentrum lag dabei laut einem Bericht des Internetportals Erdbebennews.de 90 Kilometer nordöstlich von Görlitz. Demnach habe man das Beben auch in Deutschland gespürt. In sozialen Netzwerken berichten Menschen aus dem Landkreis Görlitz, dass Hauswände gewackelt hätten. Selbst in Ebersbach war dieses Phänomen offenbar zu spüren. Ob und in welcher Größenordnung Schäden entstanden sind ist noch unklar.

Werbung