Elektrisches Gerät brennt in Wohnung in Großröhrsdorf

In einer Wohnung auf der Rathausstraße in Großröhrsdorf ist am Donnerstagvormittag ein Feuer ausgebrochen. Um kurz nach 10 Uhr rückten deshalb die Feuerwehren aus der gesamten Stadt Großröhrsdorf, sowie zusätzlich die Feuerwehr Radeberg, die Polizei und der Rettungsdienst aus. Am Einsatzort angekommen drang bereits Rauch aus den Fenstern einer Dachgeschosswohnung in einem Wohn- und Geschäftshaus. In der betroffenen Wohnung war niemand zu Hause, die Mitarbeiter in den Geschäftsräumen hatten das Haus bereits verlassen. Sofort ging ein Trupp unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung in die betroffene Wohnung vor. Gleichzeitig bereitete die Feuerwehr Radeberg mit ihrer Drehleiter eine Anleiterbereitschaft auf der Südseite des Gebäudes vor.   Dazu musste der Korb der Drehleiter zwischen Bäumen und einer Telefonleitung sorgfältig ans Fenster manövriert werden. In der Zwischenzeit wurde von den Kameraden aus Großröhrsdorf und Kleinröhrsdorf eine Wasserversorgung aus zwei Hydranten sichergestellt. Nachdem der Brand lokalisiert und gelöscht wurde, ging ein weiterer Trupp unter schwerem Atemschutz mit der Wärmebildkamera zur Kontrolle in die Räumlichkeiten vor. Ein dritter Trupp brachte einen Lüfter in Stellung, um das Gebäude rauchfrei zu bekommen. Gebrannte hatte ersten Angaben zufolge ein technisches Gerät in einem Raum der Wohnung. Die genaue Brandursache ist gegenwärtig aber noch unklar. Die Polizei wird entsprechende Ermittlungen einleiten. Während der Löschmaßnahmen war die Rathausstraße und die Lutherstraße voll gesperrt.

Werbung