Brand in Radeberger Umspannwerk

Anzeige

In einem Umspannwerk an der Heinrich-Gläser-Straße in Radeberg hat es am frühen Freitagmorgen einen Brand gegeben. Augenzeugen berichteten, dass aus einer der Anlagen Funken zu sehen waren, ehe es dann kurz geknallt habe. Wenig später stand ein Teil der Anlage in Flammen. Die Feuerwehr Radeberg rückte mit mehreren Ortswehren an, konnte dann aber schnell Entwarnung geben: der Brand hielt sich in Grenzen und so konnte ein Großteil der Kräfte den Einsatz abbrechen. 15 Kameraden der Ortsfeuerwehr Radeberg blieben vor Ort und warteten auf den Betreiber des Umspannwerkes, welcher für die Löscharbeiten den Strom abstellte. So konnte man nach etwa einer halben Stunde mit der Brandbekämpfung beginnen. Nach wenigen Minuten war das Feuer dann gelöscht. Große Stromausfälle hat es durch den Vorfall nicht gegeben, in einigen Teilen Radebergs war nur für eine kurze Zeit der Strom weg.

Anzeige