Deutsche Feuerwehrleute auf dem Weg nach Schweden

Verheerende Waldbrände sorgen derzeit in Schweden für einen Ausnahmezustand. Tausende Hektar Wald stehen hier in Flammen. Eine genaue Zahl kann man noch nicht sagen, Schätzungen zufolge hätten die drei größten Brände alleine eine Fläche von rund 20.000 Hektar. Insgesamt rechnet man damit, dass derzeit rund 70 Feuer in dem Land wüten. Bereits Ende der Woche hatte das Königreich Schweden befreundete Länder um Hilfe bei der Brandbekämpfung gebeten. Auch die Bundesrepublik Deutschland wurde angesprochen und hat bereits erste Kräfte mobilisiert. So seien Medienberichten zufolge fünf Hubschrauber nach Schweden geschickt worden. Der Landkreis Nienburg hat noch am Samstagabend einen Zug aus elf Fahrzeugen mit mehr als 50 freiwilligen Kameraden entsandt. Am Sonntag sollen dann weitere Kräfte aus dem Raum Hannover starten. Benötigt werden vor allem Tanklöschfahrzeuge und notwendige Logistik und Versorgung. Ob auch Kräfte aus anderen Bundesländern, insbesondere aus Sachsen mobilisiert werden, ist zur Stunde noch nicht bekannt.