Bischofswerda: NPD ruft zu Kundgebung auf

Die zahlreichen Zwischenfälle in den Asylbewerberheimen der Region nutzt die NPD offenbar, um Anhänger zu gewinnen. So führt die Partei in den kommenden Tagen unter dem Motto „Heimat schützen – Asylmissbrauch bekämpfen“ verschiedene Kundgebungen in Ostsachsen durch. Am Mittwoch, dem 19. März werden sich von 13 bis 16 Uhr Anhänger der NPD auf dem Bischofswerdaer Altmarkt versammeln. Vorher sind sie bereits in Zittau. Am Donnerstag will man dann von 10 bis 13 Uhr auf dem Lausitzer Platz in Hoyerswerda gegen Asylmissbrauch demonstrieren. Dem Vorhaben steht man äußerst kritisch entgegen: „Parolen, die Nationalismus und Rassismus befördern, sind ein Nährboden für Angst, Hass und Gewalt. Dafür ist in Bischofswerda kein Platz!“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Bischofswerda. (Symbolbild | RL)