Bautzen: Schutzplanke rettet Opel-Fahrer möglicherweise das Leben

[sam_ad id=“2″ codes=“true“]
Einen fleißigen Schutzengel muss am Mittwoch Morgen der aus Polen stammende Fahrer eines PKW Opel bei sich gehabt haben. Der Mann war auf der A4 in Richtung Görlitz unterwegs, als er zwischen den Anschlussstellen Salzenforst und Bautzen-West in die Schutzplanke krachte. Zuvor hatte der Autofahrer aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über den Wagen verloren. Er walzte auf dutzenden Metern die Schutzplanke nieder, schlitterte an ihr entlang und kam nach mehr als 100 Metern entgegengesetzt zur Fahrbahn zum Stehen. Der Mann blieb unverletzt, sein Auto jedoch ist Schrott. Sein Glück: Hinter der Schutzplanke ging es einen Abhang hinab. Wär die Leitschiene nicht gewesen, so wär der Unfall mit Sicherheit nicht ganz so glimpflich ausgegangen. Ein Bergungsunternehmen kümmerte sich um den Abtransport des Fahrzeugwracks, sowie um die Beseitigung von ausgelaufenen Betriebsmitteln. Währenddessen waren Standstreifen und rechte Fahrspur gesperrt. (RL)
[sam_ad id=“2″ codes=“true“]