Tauwetter beschert der Feuerwehr erste Hochwassereinsätze

Das Tauwetter der letzten beiden Tage bescherte den Feuerwehren in Ostsachsen am Sonntag erste Hochwassereinsätze. Bei Temperaturen von bis zu 8 Grad und leichtem Regen setzte die Schneeschmelze zügig ein. Vor allem in den bergigen Regionen sammelte sich das Schmelzwasser dann an den tiefsten Punkten. So wurde beispielsweise eine Straße in der Gemeinde Haselbachtal bei Kamenz überflutet. Zwischen den Orten Gersdorf und Möhrsdorf staute sich das Wasser so hoch, dass die Feuerwehr anrücken musste. Die Kameraden öffneten verstopfte Schleusen und pumpten das Wasser von der Straße. Währenddessen musste diese gesperrt bleiben. Und auch die Bäche und Flüsse in der Region traten stellenweise über die Ufer. In Panschwitz-Kuckau wurde um 16:15 Uhr für das Klosterwasser die Hochwasserwarnstufe 1 ausgerufen. Tendenz steigend.

Werbung