Schwere Unwetter führten zu Überflutungen in Sachsen

In weiten Teilen Sachsens hat es am Samstag zahlreiche durchaus heftige Überflutungen gegeben. Während östlich der Elbe die Sonne schien, war die Westhälfte Sachsens nahezu übersäht von Gewittern mit Unwettercharakter. Am schlimmsten traf es einen Streifen von Zwickau bis Bitterfeld-Wolfen. Dort fielen stellenweise bis zu 100 Liter Regen pro Quadratmeter in kurzer Zeit. Die Feuerwehren waren im Dauereinsatz. Straßen wurden überflutet, Keller standen unter Wasser. Die Schäden sind enorm.

Wir haben in zwei Videos die Lage in Weissbach bei Zwickau und in Marsdorf bei Geithain dokumentiert: