Pulsnitz: Gemeinsame Fahndungsgruppe stoppt gestohlenen Mitsubishi

In den frühen Morgenstunden ist der gemeinsamen Fahndungsgruppe Bautzen auf der Bundesautobahn 4 ein grauer Mitsubishi ins Netz gegangen. Die Fahnder von Bundes- und Landespolizei kontrollierten das in Richtung Polen fahrende Auto in Höhe der Anschlussstelle Pulsnitz. Am Steuer saß ein 59-Jähriger, der nicht schlüssig erklären konnte, wie er zu dem in Halle zugelassenen Fahrzeug gekommen ist. Die skeptischen Beamten sollten Recht behalten – ein Anruf beim schlafenden Fahrzeughalter brachte Gewissheit: Der erst knapp ein Vierteljahr alte Mitsubishi ASX wurde in Halle gestohlen und der rechtmäßige Eigentümer hatte es noch gar nicht bemerkt. Der Fahrer wurde vorläufig festgenommen, das Fahrzeug sichergestellt und der Sachverhalt zu weiteren Ermittlungen an die SoKo Kfz übergeben  (PD Görlitz | Symbolbild)