Polizei NRW erhält 180 neue Einsatzfahrzeuge

Vorstellung der neuen Mercedes Benz Vito Streifenwagen für die Autobahnpolizei. Foto: Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen
Vorstellung der neuen Mercedes Benz Vito Streifenwagen für die Autobahnpolizei. Foto: Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen

Die Autobahnpolizei in Nordrhein-Westfalen (NRW) erhält 180 neue Einsatzfahrzeuge.Noch bis zum Jahresende sollen 105, bis Ende 2023 noch weitere 75 Fahrzuge in den Dienst gestellt werden. Dabei geht es um Funkstreifenwagen auf Mercedes Vito, die bei der Autobahnpolizei in Köln, Düssldorf, Dortmund, Münster und Bielefeld eingesetzt werden sollen.  „Kleinbus statt Kombi – das ist ein Paradigmenwechsel für die Autobahnpolizei“, sagte Innenminister Herbert Reul bei der Vorstellung der neuen Einsatzfahrzeuge am Donnerstag. Man habe bewusst Transporter als Fahrzeug gewählt, da diese durch ihre Fahrzeuggröße besser im Autobahnverkehr zu sehen sind, als kleine Kombi-Fahrzeuge. Eine LED-Anzeige soll Warnhinweise auf die große Heckfläche projizieren und so für noch mehr Aufmerksamkeit sorgen. Aufgrund seiner Größe biete der Vito zudem mehr Platz für die neongelbe Warnfolie, die das Fahrzeug ummantelt.

Vorstellung der neuen Mercedes Benz Vito Streifenwagen für die Autobahnpolizei. Foto: Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen

„Die Sichtbarkeit ist der größte Vorteil der neuen Fahrzeuge. Denn Sichtbarkeit bringt Sicherheit“, so Reul. Die Arbeit der Autobahnpolizei sei wegen des hohen Tempos extrem gefährlich. Das Einsatzfahrzeug sei also nicht nur Arbeitsgerät, sondern gleichzeitig auch Schutzraum für die Einsatzkräfte. Ein größeres Fahrzeug sei ein echtes Sicherheits-Plus, so Reul weiter. Vier Videokameras vorn, hinten und an den Seiten sollen Regelverstöße im Verkehr aufzeichnen können, zum Beispiel bei der Rettungsgasse. Auf dem Dach befindet sich beim neuen Polizei-Vito eine aufklappbare Warntafel, welche zusätzlich zur LED-Anzeige im Heck auf Gefahren hinweisen kann. Mit der Klapptafel kommt das Einsatzfahrzeug auf eine Höhe von drei Metern. Die normalen Mercedes Vito Streifenwagen in NRW verfügen über eine Motorisierung von 190 PS – der neue Autobahn-Vito jedoch ist mit fast 240 PS ausgestattet und damit deutlich leistungsstärker.

Vorstellung der neuen Mercedes Benz Vito Streifenwagen für die Autobahnpolizei. Foto: Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen

„Absperrmaterial ist bei einem Autobahnunfall lebenswichtig“, so Herbert Reul, der auf einem Pressetermin auch eine neue Klappbake zur Verkehrsführung vorstellte, welche Pylone und Vorwarnblitzleuchte in einem ist und so die herkömmlichen Leitkegel ersetzt. Statt zwei Beamten würden laut Reul auch regelmäßig drei Polizisten auf den neuen Streifenwagen mitfahren, was auch dank der Platzverhältnisse möglich ist. Die Kosten für die insgesamt 180 neuen Einsatzfahrzeuge sollen sich auf elf Millionen Euro belaufen.