Ottendorf-Okrilla: Straße versinkt im Schlamm

Anzeige

Ein Unwetter zog in der Nacht zum Freitag über das Rödertal hinweg – und hinterließ einiges an Schäden. Während zahlreiche überflutete Keller und auch ein Blitzeinschlag in Ohorn die Feuerwehren in Atem hielten, mussten auch die Kameraden aus Ottendorf und Medingen ausrücken. Zwischen beiden Orten war auf der S177 eine Schlammlawine niedergegangen und begrub die Straße komplett unter sich. Auf etwa 25 Metern war die Schlammschicht teilweise bis zu 30 Zentimeter hoch, hinter der Leitplanke türmte sich der Matsch sogar über einen halben Meter! Die Feuerwehr versuchte anfangs mit Schaufeln die Fahrbahn zu bereinigen, was aber ein aussichtloser Kampf gegen die Massen war. So orderte man einen Radlader, mit dem man letztendlich die Straße vom Schlamm befreien konnte. (JL)
[slideshow]

Anzeige