Oberkaina: In letzter Sekunde – Mann schiebt brennendes Auto aus Carport

80

Für die Bewohner eines Einfamilienhauses auf der Erich-Klausnitzer-Straße im Bautzener Ortsteil Oberkaina war die Nacht recht früh zu Ende. Um etwa halb vier morgens bemerkte einer von ihnen im Schlaf ein komisches Knistern. Ein Blick nach draußen verriet: Sein PKW unter dem angrenzenden Carport stand in Flammen. Geistesgegenwärtig versuchte der Mann den Brand zu löschen. Als das kaum Wirkung zeigte, schob er den Wagen noch unter dem Carport hervor auf die Straße. Hier musste er zusehen, wie die Flammen sein Auto zerstörten, bis schließlich die Feuerwehr eintraf. Die Kameraden löschten das Feuer recht zügig, konnten vom PKW jedoch nichts mehr retten. Glück im Unglück: Dank des schnellen Eingreifens des Eigentümers blieben sowohl das Carport, als auch das unmittelbar angrenzende Wohnhaus von den Flammen verschont. Nicht auszudenken was passiert wäre, wenn der Mann im Schlaf nichts mitbekommen hätte. Warum das Feuer ausgebrochen war, ist noch unklar. Bereits am Wochenende brannte im Bautzener Ortsteil Auritz ein Schuppen, was auf Brandstiftung zurückzuführen ist. Ob ein Zusammenhang zum heutigen Brand besteht ist aber noch unklar. (RL)