Leipzig: Feuerwehr macht nach 118 Jahren dicht

8

Es war eine beispielhafte Freiwillige Feuerwehr. 118 Jahre lang sorgten ehrenamtliche Kameraden im Leipziger Stadtteil Stahmeln für die Sicherheit der Mitbürger, sowie für die Pflege des Öffentlichen Brauchtums. Doch damit ist jetzt Schluss. Bedingt durch Wegzug, private Probleme, Krankheit und arbeitstechnische Veränderungen mussten acht Kameraden die Wehr verlassen. Laut Konzeption der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Leipzig ist es aber zwingend notwendig, dass für das Löschfahrzeug der FFW Stahmeln, mindestens 12 Einsatzkräfte und 8 Atemschutzgeräteträger verfügbar sind. Das ist jetzt nicht mehr gegeben. Bis zu einer zugestandenen Frist bis zum 31.12.2012 konnte die Einsatzbereitschaft von mindestens 12 Kräften nicht mehr erreicht werden, sodass zu der am 10.2.2012 stattgefundenen Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Stahmeln, einstimmig der weitere Verfahrensweg beschlossen wurde.  An vielen Werbeaktionen haben sich fast alle Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung, der Jugendfeuerwehr und auch der Alters- und Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Stahmeln beteiligt.  Es wurden tausende Flyer verteilt, auf Veranstaltungen im Ausrückebreich sprach man massiv Bürgerinnen und Bürger an. Dennoch brachte dies keinen Erfolg. Nachdem die Vorgabe durch die Brandirektion Leipzig, die Einsatzkräfte der FF Stahmeln wieder auf 12 zu erhöhen, nicht erfüllt werden konnte, wurde in Zusammenarbeit mit der Wehrleitung der Freiwilligen Feuerwehr Lützschena ein Konzept zum Zusammenschluss beider Wehren, zum 1.1.2013 erstellt. Als wichtigster Punkt wurde beschlossen, dass bei Zustimmung der Mitglieder, die Feuerwehr dann in „Freiwillige Feuerwehr Lützschena-Stahmeln“ umbenannt werden soll. Am 1.12.2012 wurde die letzte Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Stahmeln durchgeführt. Im Zuge dieser emotionalen Veranstaltung konnten sich die Mitglieder zum Zusammenschluss mit der FF Lützschena äußern und per Unterschrift festlegen. Es werden zukünftig 9 Einsatzkräfte, 5 Jugendfeuerwehrkameraden und 13 Kameradinnen und Kameraden der Alters und Ehrenabteilung die Freiwillige Feuerwehr Lützschena-Stahmeln verstärken. Des Weiteren wurden die Akten der FF Stahmeln von 1907 bis 1947 an den Ortschaftsrat zur Sichtung und Aufbewahrung übergeben.
>>Zum kompletten Beitrag des Feuerwehrverbandes Leipzig