Hoyerswerda: Kunde dreht in Handyladen durch

Ein 28-Jähriger hat am Dienstagabend in einem Geschäft des Lausitz-Centers in Hoyerswerda die Beherrschung verloren. Er wollte einen Mobilfunkvertrag abschließen. Da er jedoch nicht solvent war, wurde ihm der Vertrag verwehrt. Das konnte der Mann offenbar nicht nachvollziehen. Voller Wut riss er die Auslagen zu Boden, zerbrach ein Smartphone und biss in den Akku. Eine Streife des Polizeireviers ergriff den Tobenden und brachte ihn wieder zu Verstand. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen, der Sachschaden belief sich auf etwa 1.000 Euro. (Symbolbild | PD Görlitz)