Panschwitz-Kuckau: Mit 2,2 Promille gegen stehenden Sattelschlepper gekracht

Anzeige

Auf der Kreuzung zur Umgebungsstraße S 100/S 94 unweit von Panschwitz-Kuckau hat sich am Dienstagmorgen ein Verkehrsunfall zwischen einem Renault und einem Sattelschlepper ereignet. Der Autofahrer war mit seinem Megane in die Kreuzung hineingefahren und gegen einen vorfahrtsberechtigten, stehenden Sattelzug geprallt, der sich dort zum Linksabbiegen eingeordnet hatte. Verletzt wurde weder der Verursacher, noch der 50-jährige Berufskraftfahrer. Der Schaden belief sich auf etwa 13.000 Euro. Im Zuge der Unfallaufnahme stellten die Polizisten Alkoholgeruch in der Atemluft des Autofahrers fest. Ein Test ergab einen Wert von 2,2 Promille. Gegen den Mann laufen nun strafrechtliche Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Nach einer Blutentnahme stellten die Beamten die Fahrerlaubnis des 61-Jährigen sicher. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (Symbolbild | PD Görlitz)

Anzeige