Historische Löschtechnik: Gelenau feiert doppeltes Jubiläum

251

Ein besonderes Spektakel ereignete sich am 13. August in Gelenau, einem Ortsteil von Kamenz. An diesem Tag versammelten sich Einheimische und Besucher, um das 135-jährige Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Gelenau zu feiern. Doch das war nicht alles, was die Veranstaltung zu bieten hatte. Gleichzeitig wurde das 125-jährige Jubiläum der örtlichen Handdruckspritze gefeiert, sowie das 25-jährige Bestehen des Feuerschutz- und Heimatvereins zelebriert.

Der Anlass lockte nicht nur die örtliche Gemeinschaft, sondern auch Feuerwehrbegeisterte und Geschichtsinteressierte aus der Umgebung an. Doch der Höhepunkt des Tages war zweifellos das Oberlausitzer Handdruckspritzentreffen, ausgerichtet vom Kreisfeuerwehrverband Bautzen.

Historische Löschtechnik im Rampenlicht

Zahlreiche Spritzenmannschaften waren extra für das Treffen angereist, um ihre historischen, aber dennoch funktionsfähigen Handdruckspritzen zu präsentieren. Diese Relikte vergangener Tage zeugen nicht nur von der technischen Entwicklung, sondern auch Langlebigkeit der alten Technik. KFV Vorstandsvorsitzender Gert Schöbel betonte bei seiner Eröffnungsrede, dass es mit den heutzutage hergestellten modernen Feuerwehrfahrzeugen womöglich nicht so einfach sei, in 100 Jahren oder noch später solche Treffen mit noch funktionsfähigen Fahrzeugen auszurichten.

Ein absoluter Höhepunkt des Handdruckspritzentreffens war die gemeinsame Übung aller Handdruckspritzen am Nachmittag. Unter den staunenden Blicken der Zuschauer wurde ein brennendes Holzhaus von den historischen Spritzen gelöscht. Doch hier ging es nicht streng nach Vorschrift zu – Humor und Spaß standen im Vordergrund. Die Teams arbeiteten zusammen, um das Feuer zu bekämpfen, aber auch, um die Zuschauer zum Schmunzeln zu bringen.

Feuchtfröhlicher Abschluss

Nachdem das Feuer erfolgreich gelöscht war, wurde der Tag mit einer fröhlichen Wasserschlacht zwischen den verschiedenen Mannschaften abgerundet. Eine willkommene Abkühlung an diesem sonnigen Tag, die nicht nur für die Feuerwehrleute erfrischend war, sondern auch für die Anwesenden eine spaßige Abwechslung bot.

Mit diesem spektakulären Ereignis klang der Tag gemütlich aus. Die Veranstaltung war nicht nur eine Hommage an die mutigen Männer und Frauen der Freiwilligen Feuerwehr, sondern auch ein lebendiges Zeugnis der bewegten Geschichte der Löschtechnik und des Zusammenhalts im kleinen Ort Gelenau.