Hähnichen: Tierquäler machen sich an Bienenvölkern zu schaffen

Ein Imker hat am Mittwoch Anzeige bei der Polizei erstattet, weil Unbekannte fast seine Bienen getötet haben. Der 25-Jährige hatte die Behausungen von acht Bienenvölkern bei Hähnichen in der Nähe eines Rapsfeldes aufgestellt, damit die fleißigen Insekten sich laben konnten. Groß war sein Entsetzen, als er nach ein paar Tagen bei einer Kontrolle feststellte, dass jemand die Fluglöcher verschlossen hatte. So konnten die Bienen nicht ausschwärmen und nach Nahrung suchen, was nach und nach ihren Tod bedeutet hätte. Ob bereits Tiere verhungert sind, ist noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat vorliegend die Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz übernommen.  (PD Görlitz)