Großeinsatz: So lief die Evakuierung in Dresden

Anzeige

In Dresden sind am 12. November 2021 mehrere hundert Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und THW zum Einsatz gekommen, um eine Evakuierung nach einem Bombenfund durchzuführen. Die 250-Kilo-Bombe aus dem 2. Weltkrieg musste entschärft werden. Dazu mussten etwa 7.400 Menschen in einem Radius von ca. 800 Metern in Sicherheit gebracht werden. Darunter befanden sich auch Pflege- und Betreuungseinrichtungen, sowie eine Vielzahl an privaten Haushalten. Im Einsatz waren 190 Kräfte der Polizei, 212 Feuerwehrleute von FF und BF, 124 Rettungsdienstler und 40 THW-Kräfte.

Anzeige