Aktuell: Große Evakuierung in Dresden nach Bombenfund

127

Im Dresdener Stadtteil Friedrichstadt ist am heutigen Nachmittag eine 250kg Bombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden worden. Der Sprengkörper sei bei Bauarbeiten freigelegt worden. Experten vom Kampfmittelbeseitigungsdienst sind vor Ort und haben die Lage so eingeschätzt, dass man eine Entschärfung der Bombe durchführen könne. Dazu muss jedoch ein gewisser Umkreis um den Fundort an der Fröbelstraße evakuiert werden. Die Stadt Dresden hat eine Karte zur Verfügung gestellt, wo das betroffene Evakuierungsgsbiet eingezeichnet ist. Zur Stunde bereiten sich Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte darauf vor, die Evakuierung zu unterstützen. Denn es sind etwa 7.400 Personen betroffen. Außerdem rät die Stadt Dresden dazu:

  • Alle Menschen, die in diesem Gebiet wohnen, werden aufgefordert, ihre Wohnungen bis heute 12. November 2021, 23 Uhr zu verlassen.
  • Nehmen Sie Kontakt zu Familie, Freunden und Bekannten auf, um dort temporär unterzukommen.
  • Notunterkünfte werden vorbereitet. Sobald diese zur Verfügung stehen informieren wir darüber.
Dieses Gebiet muss evakuiert werden. Karte: © Stadt Dresden