Fliegerbombe in Ralbitz-Rosenthal gefunden: Evakuierung wird eingeleitet

3023

In Ralbitz-Rosenthal (Kreis Bautzen) ist am heutigen Dienstag bei Erdarbeiten eine etwa 150 Kilo schwere Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Die Polizei und der Kampfmittelbeseitigungsdienst sind vor Ort und haben eingeschätzt, dass die Bombe vor Ort entschärft werden kann. Aus Sicherheitsgründen muss ein Sperrkreis von 600 Metern rund um den Fundort an der Teichstraße im Ortsteil Schönau eingerichtet werden. Dieser beinhaltet den Ortsteil Schönau sowie Teile des naheliegenden Ortsteils Cunnewitz. Auch Sperrungen verschiedener Zufahrtsstraßen werden sich erforderlich machen, so die Polizei. Aktuell wird eine Evakuierung eingeleitet, auch Kräfte von Feuerwehr und Katastrophenschutz werden dabei involviert.

Die Polizei ruft alle Anwohner der benannten Ortsteile auf, sich auf die bevorstehende Räumung vorzubereiten und sich nach Möglichkeit aus dem beabsichtigten Sperrkreis zu entfernen. Die Arbeiten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes laufen zur Stunde, die Entschärfung kann jedoch erst beginnen, sobald alle Bewohner den Sperrkreis vollständig verlassen haben. Die Maßnahmen werden voraussichtlich bis in die Abendstunden andauern.