Görlitz: Leiche in der Neiße gefunden

Ein Mitarbeiter der Stadtwerke hat am Dienstagmorgen eine leblose Person in der Neiße entdeckt. Sie trieb in Höhe der Vierradenmühle vor einem Sperrgitter. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod der etwa 70 bis 80 Jahre alten Frau feststellen. Der Leichnam war bekleidet und hat nach ersten Erkenntnissen der Ermittler offenbar noch nicht allzu lange im Wasser gelegen. Hinweise auf das Vorliegen einer Straftat oder eines Verschuldens Dritter sind derzeit nicht erkennbar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Identität der Person und den Umständen ihres Todes übernommen. (PD Görlitz | Symbolbild)