Flugzeug stürzt in Lagerhalle – Pilot kommt ums Leben

1858
In Großenhain ist am Mittwochmittag ein Flugzeug in einer Lagerhalle gekracht. Foto: Rico Löb

In Großenhain ist am heutigen Mittwochmittag ein Flugzeug abgestürzt und in das Dach einer Lagerhalle gekracht. Das Unglück ereignete sich gegen 12:15 Uhr in einem Gewerbegebiet nahe des Friedhofs. Nach dem Absturz ging das Kleinflugzeug in Flammen auf. Bei dem Fluggerät handelte es sich um ein Ultraleichtflugzeug mit Platz für zwei Personen. Einsatzkräfte fanden in den größtenteils verbrannten Trümmern Überreste einer Leiche. Ermittlungen vor Ort ergaben, dass es sich dabei um den 62-jährigen Piloten handelte. Er soll allein im Flugzeug gesessen haben und überlebte den Unfall nicht. Feuerwehrleute löschten das Feuer, welches auch Teile der Lagerhalle in Mitleidenschaft zog. Die Halle wurde auch durch den Aufprall des Kleinflugzeugs beschädigt, ist aber nicht einsturzgefährdet. Die Kriminalpolizei und die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung ermitteln jetzt zu den Hintergründen des Unglücks. Aktuell ist die Unfallstelle weiträumig abgesperrt, sie wird wie ein Tatort behandelt. Zur Unglücksuntersuchung sind auch Spezialkräfte des Landeskriminalamtes mit Kriminaltechnikern und auch einer Drohne im Einsatz. Der Einsatz vor Ort dauert weiter an.