Bischofswerda: Brand an einem Zug im Bahnhof

Zu einem Brand am einem Passagierzug wurden am Mittwoch Mittag gegen 13.30 Uhr die Feuerwehren aus Bischofswerda und Umgebung gerufen. Die Bahn war in den Bahnhof eingefahren und wartete auf die letzten Fahrgäste, die nach Dresden wollten. Beim Stand auf Gleis 1 stellte man plötzlich eine Rauchentwicklung unterhalb des Zuges fest. Sofort wurde die Maschine evakuiert, etwa 40 Fahrgäste mussten sich in Sicherheit bringen. Die schnell eintreffenden Kameraden der Feuerwehr lokalisierten das Feuer im Bereich des Luftfilters am Turbolader. Hier wurde Laub eingesaugt, welches sich selbst entzündete. Durch die Feuerwehr wurde der Brand rasch gelöscht, auf der Bahnstrecke kam es jedoch zu einer längeren Sperrung, die bei den Reisenden für großen Unmut sorgte. Bereits Dienstag war die Bahnstrecke nach einem Unfall fünf Stunden lang ab Bischofswerda dicht. (RL)