Bautzen: Mitschüler bedroht und Auto unterschlagen

Anzeige

Ein 17-Jähriger hat sich in der Nacht vom 25. zum 26. September 2013 in Bautzen auf einen Streifzug durch das Strafgesetzbuch begeben und damit einigen Ärger eingefangen. Er war abends gegen 20:45 Uhr zu einem Mitschüler ins Auto gestiegenund unter einem Vorwand mit ihm losgefahren. Während der Fahrt bedrohte er den 25-Jährigen derart, dass dieser ihn ans Steuer des Renaults ließ. Der Tatverdächtige fuhr daraufhin zusammen mit seinem Opfer mehrere Stunden durch das Stadtgebiet Bautzen. Im Zuge dessen nötigte der Mann seinen Beifahrer unter anderem zum Tanken und dazu, ihm einen Imbiss zu verschaffen. Nach Angaben des Geschädigten verunfallte der Tatverdächtige während seiner Irrfahrt mit einem in Bautzen abgeparkten schwarzen Kleinwagen. An diesem entstand Schaden an der hinteren rechten Fahrzeugecke. Den genauen Unfallort konnte der 25-Jährige nicht benennen.
Erst am frühen Morgen des 26. Septembers hatte der 17-Jährige scheinbar genug erlebt, setzte den Geschädigten in Bischofswerda vor die Fahrzeugtür und fuhr zurück nach Bautzen. Dort stellten Polizisten das unterschlagene Fahrzeug noch am selben Tag sicher und leiteten umfangreiche Ermittlungen gegen den jugendlichen Tatverdächtigen ein. Dass dieser nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis ist, dürfte dabei noch das geringste „Problem“ sein. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht in diesem Zusammenhang den geschädigten Fahrzeughalter zum genannten dunklen Kleinwagen. Außerdem werden Zeugen gesucht, die Angaben zur Fahrt des roten Renault Clio mit Bautzener Kennzeichen in den Abendstunden des 25. Septembers bis in den Morgen des Folgetages hinein machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen (Tel.: 03591 356-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.  (PD Görlitz)

Anzeige