Bautzen: Juwelier ausgeraubt – Zeugen können Täter festhalten

31

Ein 26-Jähriger aus dem Raum Bischofswerda hat am Donnerstagnachmittag in Bautzen mit einem unbekannten Komplizen ein Juweliergeschäft bestohlen. Auf der Flucht verlor er große Teile seiner Beute, wurde von Zeugen in einen Hof verfolgt und dort von der Polizei vorläufig festgenommen.
Der Dieb betrat am Nachmittag die Geschäftsräume an der Wendische Straße und ließ sich unter einem Vorwand verschiedene Schmuckstücke zeigen. Plötzlich ergriff er drei Tablets, auf denen diverse hochpreisige Ringe lagen, und rannte mit der Beute im Gesamtwert von etwa 15.000 Euro aus dem Laden.
Der 73-jährige Inhaber und Passanten verfolgten den Flüchtenden. Dabei verlor der Täter nach wenigen Metern zwei der Tablets mit Teilen der Beute. Das dritte Tablet übergab er einem Komplizen, der mit einem Fahrrad neben ihm her- und unerkannt davonfuhr. Der Ladeninhaber und weitere Zeugen folgten dem 26-Jährigen bis in einen Hinterhof an der Wendische Straße und hielten ihn bis zum Eintreffen einer Streife fest. Beamte des örtlichen Reviers nahmen den Dieb dort vorläufig fest.
Der Mann war mit einem Auto in die Stadt gekommen, welches in Tatortnähe parkte. In dem Wagen entdeckten die Polizisten neben Einbruchswerkzeug auch eine Leitung zum Abzapfen von Kraftstoff sowie verbotene Pyrotechnik und stellten die Gegenstände sicher. Der zu Boden gefallene Schmuck wurde dem Juwelier zurückgegeben. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen gegen den 26-jährigen Täter und seinen bislang noch unbekannten Komplizen. Der Wert der gegenwärtig noch fehlenden Schmuckstücke wurde noch nicht umfassend beziffert. (Symbolbild | PD Görlitz)