Problem-Flüchtling aus Fachkrankenhaus entlassen

Anzeige

Am Freitagabend hat es im Asylbewerberheim an der Bautzener Flinzstraße wieder einen Polizeieinsatz gegeben. Dort drohte ein Flüchtling unter anderem damit, sich selbst zu verletzen. Nachdem auch das SEK zum Einsatz kam und der Asylbewerber in ein Fachkrankenhaus gebracht wurde, so wurde er jetzt aus diesem wieder entlassen. Zwei Tage lang hat man ihn dort zu seinem eigenen Schutz untergebracht. Heute Nachmittag wurde er von Mitarbeitern des Landratsamtes abgeholt und wieder in einer Einrichtung des Landkreises Bautzen einquartiert. Zuvor hatte sich das Landratsamt an das Innenministerium gewandt, um eine Unterbringung außerhalb des Landkreises Bautzen zu ermöglichen. „Leider ist es dem Sächsischen Innenministerium nicht möglich, den Asylbewerber in eine Erstaufnahmeeinrichtung zu verlegen“, sagt Udo Witschas, Erster Beigeordneter des Landkreises Bautzen. Das Landratsamt steht momentan in engem Kontakt mit sächsischen Landkreisen, um eine Lösung zur auswärtigen Unterbringung zu finden. Aufgrund der aufgeheizten Debatten rund um das Thema bietet Udo Witschas seine Gesprächsbereitschaft allen demokratischen Parteien und Netzwerken an. „Ich bin jederzeit für einen sachlichen und fairen Dialog offen.“

Anzeige