Panschwitz/Kamenz: LKW verliert Diesel auf 9km

Am frühen Mittwochmorgen, kurz nach 6:00 Uhr, wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Panschwitz-Kuckau zur Beseitigung einer Dieselspur auf der S100 Richtung Thonberg gerufen. Nur wenige Minuten später wurde durch die Polizei aus dem gleichen Grund die Feuerwehr Kamenz zum Flugplatz geschickt. Vor Ort stand der LKW, der die Spur zog. Der Fahrer ist trotz Sperrung der Baustelle zwischen Siebitz und Panschwitz-Kuckau hindurch gefahren und riss sich dabei den Tank auf. Nach Kontrolle der Spur stellten die Kameraden fest, dass die Dieselspur von Panschwitz-Kuckau über die S94 bis zum Flugplatz reichte. Die Wehren Bernbruch, Kamenz-Wiesa und Ostro wurden zur Hilfe  nachalarmiert. Die gesamte Spur hatte eine Länge von 9 Kilometern und wurde mit Hilfe von Ölbindemittel und Bioversal sowie zwei Reinigungsfahrzeugen von Auto Walther aus Arnsdorf beseitigt. Insgesamt waren 47 Kameraden im Einsatz. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (RK)