Panschwitz-Kuckau: Spähtrupp auf Abwegen

Derzeit übt eine Einheit der Niederländischen Armee in der Lausitz, ein Spähtrupp dieser hat sich am Dienstagmorgen in Neustädtel in einer Sackgasse verfranzt. Ein Schützenpanzer hatte sich auf das Grundstück einer 63-Jährigen am Wiesengrund verirrt. Die resolute Frau wollte die „Besetzung“ so gar nicht hinnehmen. Sie rief die Polizei. Auf der Anfahrt zum Einsatzort stieß die Polizeistreife dann auf zwei weitere Panzer des Spähtrupps, auch sie bogen in die Sackgasse ab und kamen dem aufgeklärten Panzerkommandanten zur Hilfe. Er hatte mittlerweile eine laustarke Lektion von der Grundstücksbesitzerin erhalten. Die Soldaten entschuldigten sich für das Missgeschick, sie bekamen den richtigen Weg gewiesen und verließen den Ort. Sachschaden ist nicht entstanden. (Quelle: PD Görlitz)