Ostsachsen: Vor dem Sturm kommt der Schnee

Anzeige

Temperaturen knapp um den Gefrierpunkt und gleich ist alles wieder weiß. So sieht der 31. März in Ostsachsen aus. Schneebedeckte Wiesen und rutschige Straßen. Kurz vor Ostern scheint der Winter noch einmal kräftig zuzuschlagen. Das dichte Schneegestöber ist aber Teil der derzeitigen Unwetter, die gegenwärtig deutschlandweit für Chaos sorgen. Am Vormittag soll sich die Situation verschärfen, dann ist es der Wind, der gefährlich werden kann. Es werden Sturmböen von teils über 100km/h gemeldet. Bäume können dann, vor allem unter der schweren Schneelast, rasch umkippen. (RL)

Anzeige