Neschwitz: Filmpremiere bei der Feuerwehr

6

Großes Jubiläum am Wochenende in Neschwitz. Die örtliche Feuerwehr feiert hier ihr 125-jähriges Bestehen. Während Samstag und Sonntag einiges für die Öffentlichkeit geboten wird, so ist der Freitagabend ganz den geladenen Gästen gewidmet. Hier soll neben  dem Jubiläum auch noch eine ganz andere Sache gefeiert werden. Nach mehreren Monaten Produktionszeit ist nun wie geplant der Imagefilm der Freiwilligen Feuerwehr Neschwitz fertig. Im Rahmen des Jubiläums soll die Premiere stattfinden.
Die Idee zum Film kam von Ortswehrleiter Reinhart Wetzko und seinen Kameraden Anfang des Jahres. Nachdem das Team von Blaulicht-Paparazzo.de im Januar in Pulsnitz einen kurzen Film über die dortige Wehr gedreht hatte, war man auch in Neschwitz begeistert und wollte ebenfalls solch ein Video. Nicht zuletzt, um auch von den Vorteilen eines solchen Multimedialen Werbemittels zu profitieren. Gemeinsam mit Kameramann Rico Löb erarbeitete Wetzko und sein Sohn, der ebenfalls in der Feuerwehr ist, ein Konzept, was dann zum Drehbuch erweitert wurde. Dieses wurde dann im April fertig gestellt, sodass im Mai erstmals gedreht werden konnte.  „Im Grunde geht es darum, den Menschen zu zeigen, wie die Arbeit bei der Feuerwehr in den verschiedenen Bereichen von klein auf bis in die Einsatzabteilung abläuft“, so Löb, der neben seiner beruflichen Tätigkeit als Kameramann auch selbst schon viele Jahre bei der Feuerwehr tätig ist. Bei der Feuerwehr Neschwitz hat man derzeit zwar keine Probleme mit der Nachwuchsgewinnung, dennoch möchte man auf dieses Thema besonders eingehen. Denn Neschwitz kann als Paradebeispiel für Jugendarbeit gelten – und den Film so auch gemeindeübergreifend einsetzen. Aus diesen Gründen beteiligen sich auch der Kreisfeuerwehrverband Bautzen e.V. und die Kreisjugendfeuerwehr Bautzen an den Kosten. Das Team von Blaulicht-Paparazzo.de kam dem Förderverein der Neschwitzer Feuerwehr jedoch bereits entgegen. „Für uns ist es wichtig, dass den Menschen einmal die Arbeit der Feuerwehr speziell hier in Neschwitz gezeigt wird. Viele haben noch immer trotz intensiver Öffentlichkeitsarbeit ein falsches Bild von der Feuerwehr. Dem wollen auch wir entgegenwirken“, so Löb. Mit dem Film dürfte der ein oder andere dann auch etwas über das Engagement in den Freiwilligen Wehren dazulernen. Neschwitz‘ Ortswehrleiter Reinhart Wetzko betont: „Für uns ist es wichtig, auch einmal nicht nur den Einsatzablauf zu zeigen, sondern auch mal darzustellen, was ‚hintenrum‘ alles dazugehört.“ Denn auch die Arbeit im Hintergurnd ist nicht ohne. In der Jugendfeuerwehr beispielsweise engagieren sich nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern auch Erwachsene, die sich in ihrer Freizeit um Ausbildungen und spaßige Aktivitäten kümmern. Und auch in Kindergärten und Schulen sind Kameraden unterwegs und opfern ihre private Freizeit, um Kindern wichtige Tips in Sachen Brandschutz auf den Weg zu geben. Dabei auch noch das Privatleben und die eigene Familie nicht zu kurz kommen zu lassen ist gar nicht so einfach. Das alles spielt im Film eine gemeinsame Rolle.
Sehen kann man gut fünfminütigen Streifen bald auf der Internetseite der Feuerwehr Neschwitz oder bei Blaulicht-Paparazzo.de. Die Premiere am Freitag bleibt vorerst nur geladenen Gästen vorbehalten. Denn selbst die Kameraden aus Neschwitz haben ihr eigenes Video noch nicht zu Gesicht bekommen. Die große Überraschung steht also allen noch bevor…

Vorheriger ArtikelMilkel: 1,2 Promille – Audi kracht in Bauwagen
Nächster ArtikelHermsdorf: Mit 3,5 Promille und Kind unterwegs