Hoyerswerda: Rentner fährt bei Rot – 3 Verletzte

Anzeige

Am Montagnachmittag hat sich in Hoyerswerda ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, bei dem drei Männer verletzt wurden. Auf der vielbefahrenen Kreuzung Elsterstraße und Spremberger Chaussee waren zwei Autos und ein Lkw zusammengestoßen. Ein 71-jähriger Renault-Fahrer war nach derzeitigem Kenntnisstand bei rotem Ampellichtzeichen von der Spremberger Chaussee in Richtung Teschenstraße in die Kreuzung eingefahren und kollidierte dort mit einem von rechts kommenden Lkw. Der 58-jährige Fahrer des Iveco-Kippers versuchte noch, mit einer Gefahrenbremsung den Zusammenprall zu verhindern, doch dafür war es bereits zu spät. Durch den Aufprall wurde der Lkw in den Gegenverkehr abgeleitet. Hier stieß der Laster gegen einen an der Ampel wartenden Ford (Fahrer 52). Alle drei Fahrer kamen mit Verletzungen in ein Klinikum, über Art und Schwere sind derzeit noch keine Informationen bekannt. Die beteiligten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Der Sachschaden belief sich auf etwa 20.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang übernommen. Zur Unfallaufnahme und Spurensicherung wurde die Kreuzung voll gesperrt. Die Verkehrsbehinderungen werden voraussichtlich bis in den frühen Abend andauern. (Text: PD Görlitz | Fotos: BP)

Anzeige