Hochwasserfrühwarnung für die Oberlausitz

Foto: Screenshot Landeshochwasserzentrum Sachsen

Das Hochwasserfrühwarnsystem des Freistaates Sachsen prognostiziert für die kommenden 24 Stunden eine Hochwasserlage im Gebiet der Oberlausitz. Betroffen ist die Region um Spree und Neiße in Teilen des Landkreises Bautzen und Görlitz. Hier wurde die höchste Warnstufe ausgelöst. Es wird damit gerechnet, dass sich die Situation vor allem von Samstagabend bis Sonntagmorgen über Nacht am meisten verschärfen wird. Der Höhepunkt ist vorerst gegen 6 Uhr am Sonntag (14.6.2020) angegeben. Es wird damit gerechnet, dass Überflutung bebauter Gebiete möglich ist. Außerdem kann ein umfangreicher Einsatz der Wasserwehr erforderlich sein. Zu beachten ist, dass dies noch keine verbindliche Warnung ist, sondern lediglich eine Vorabinformation. Entsprechende aktualisierte Lagemeldungen werden wir über unsere Website kommunizieren. Weitere Infos zum Hochwasserfrühwarnunsystem in Sachsen unter diesem LINK.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*