Großer Blitzmarathon auch in Ostsachsen

„Großer Blitzmarathon am Donnerstag“ heißt es derzeit in den Medien. Bundesweit wird am 10. Oktober ab 6 Uhr in einer einmaligen Aktion geblitzt was das Zeug hält. 24 Stunden lang geraten Raser in das Visier von Polizeibeamten. Auch in Ostsachsen stellt man sich auf den Blitzer-Tag ein. „Der in den Medien angekündigte Blitzmarathon am 10. Oktober wird auch durch die Polizeidirektion Görlitz im operativen Tagesgeschäft beachtet werden“, so Thomas Knaup von der Polizeidirektion Görlitz gegenüber Blaulicht-Paparazzo. Wo geblitzt wird, das wird im Freistaat Sachsen anders als in anderen Bundesländern aber nicht verraten. Fakt ist, das vor allem Gefahrenstellen kontrolliert werden. Wer zu schnell ist, den erwarten harte Bußgelder. Wer beispielsweise mehr als 20km/h über den Vorgaben auf dem Tacho hat, muss mit Geldern, Punkten und eventuell sogar Führerscheinentzug rechnen. Ziel des Blitz-Marathons ist es, Autofahrer für das Einhalten von Tempolimits zu sensibilisieren. Überhöhte Geschwindigkeit gilt als eine der häufigsten Unfallursachen und bringt meist auch die schwersten Folgen mit sich. Allein im Jahr 2011 starben etwa 1700 Menschen auf deutsche Straßen, weil sie oder jemand anders zu schnell fuhren. (RL)