Görlitz: Prozess zu versuchtem Totschlag in Bautzen

In Görlitz begann heute der Prozess zu einem versuchten Totschlag in Bautzen. Ein 26-jähriger soll im Mai auf einen Kneipengast in einer gastronomischen Einrichtung auf der Bautzener Töpferstraße mit einem Messer eingestochen haben. Das Motiv war offenbar Eifersucht, da sich die Freundin des Täters einem Anderen zugewandt hatte. Der 26-jährige Bautzener drehte als er das erfuhr durch und soll dem „Neuen“ mehrfach in Kopf, Hals und Gesicht gestochen haben. Gäste griffen ein und verhinderten so den Tod des Opfers. Die Verhandlung wird etwa vier Tage dauern. (RL)