Bautzen: Autobahnfahnder stoppen geklauten Range Rover

Die Soko Kfz hat in der Nacht zu Mittwoch auf den überregionalen Bundesstraßen und Autobahnen in Sachsen nach gestohlenen Autos Ausschau gehalten. Mit Erfolg: eine Streife der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Chemnitz entdeckte auf der BAB 4 unweit von Bautzen einen in Hildesheim gestohlenen Range Rover. Die Zivilfahnder lotsten den schwarzen Oberklasse-SUV auf den Parkplatz der Rastanlage Oberlausitz-Nord. Schnell wurde klar, dass das Fahrzeug gestohlen wurde. Ersten Recherchen nach geschah die Tat nur Stunden zuvor auf dem Areal eines Autohauses in Hildesheim. Der Wert des Wagens belief sich auf etwa 40.000 Euro. Die Beamten nahmen den Mann am Steuer vorläufig fest. Er gab an, ein 37-jähriger polnischer Staatsbürger zu sein, konnte sich jedoch vor Ort nicht ausweisen. Die Soko Kfz hat die weiteren Ermittlungen in dem Fall übernommen. Der Diebstahl war dem Eigentümer bis zum Anruf der sächsischen Polizisten noch nicht aufgefallen. (PD Görlitz)