Bautzen: Aus Liebe zum Menschen – Sanitäter kochen für Kinderheime

95

Eigentlich sichert die Betreuungskomponente des Bautzener DRK Einsatzzuges Großeinsätze von Rettungskräften ab oder sorgt für die Sicherheit bei Veranstaltungen. So auch am vergangenen Wochenende am Partwitzer See, wo in einem Jetski-Areal der „Celsion-Cup 2014“ stattfand. Hier wurde aber nicht nur für Sicherheit gesorgt – sondern auch gegen hungrige Mägen gekämpft. Von Freitag bis Sonntag war die Gulaschkanone pausenlos im Einsatz, um kulinarisch die volle Bandbreite bieten zu können. Darin sind die Sanitäter bereits geübt. Immer öfter kommt die Betreuungskomponente zum Einsatz. Zuletzt bei Großbränden, Gefahrgutunfällen und anderen Veranstaltungen, wie der letzten am Partwitzer See. Dass hin und wieder Essen übrig bleibt kann trotz der vielen Einsätze schon mal vorkommen. Doch wieso sollte man es einfach wegwerfen, dachten sich die Kameraden am Montag, nachdem sie kurz nach Mitternacht vom Jetski-Rennen nach Hause kamen. Sofort wurde im Bautzener Ortsteil Teichnitz, wo die Einsatztechnik der Kameraden stationiert ist, die Gulaschkanone erneut aufgebaut und ein leckerer Wurstgulasch zubereitet. Am Nachmittag dann machten sich die Einsatzkräfte dann auf den Weg nach Wuischke bei Hochkirch, sowie nach Bautzen selbst, um zwei Kinderheime zu überraschen und dort das Essen zu spenden. Anschließend ging es nach Bischofswerda, wo das DRK Behindertenheim noch eine kräftige Portion abbekam. Was hier ehrenamtlich mit so viel Engagement und Freude spontan umgesetzt wurde, ist wirklich ein tolles Beispiel für die Liebe zum Menschen.