Autobahnpolizei verteilt Geschenke an LKW-Fahrer

Die Autobahnpolizei Bautzen hat am ersten Weihnachtsfeiertag Geschenke an LKW-Fahrer verteilt, die Weihnachten auf den Autobahn-Rastplätzen verbringen mussten. Auf dem Rastplatz Oberlausitz waren zum Beispiel 15 LKW gestrandet, weil sie es vor den Feiertagen nicht rechtzeitig nach Hause geschafft hatten. Aufgrund des Feiertagsfahrverbotes mussten die Trucker zwei Tage lang stehen bleiben und Weihnachten ohne der Familie verbringen. Als kleine Aufmerksamkeit verteilte die Autobahnpolizei am Sonntag ein paar Geschenke, die unter anderem auch von Firmen aus der Region, sowie vom Verein DocStop gespendet wurden. Die LKW-Fahrer waren sichtlich überrascht über die Geste und freuten sich über den Besuch der Polizei. Auf Kontrollen verzichteten die Beamten an diesem Tag.