Salzenforst: Im Berufsverkehr – Karambolage mit vier Fahrzeugen

Am Mittwochnachmittag ereigneten sich auf der Staatsstraße 106 zwischen der BAB 4 und dem Kreisverkehr bei Cölln zeitgleich zwei Verkehrsunfälle. Erst kollidierten zwei Autos aufgrund eines Vorfahrtsfehlers miteinander und unmittelbar damit in Verbindung stehend krachte ein Kleintransporter in das Heck eines bremsenden Kipplasters.
Seinen Anfang nahmen die Geschehnisse, als eine 30-Jährige von Salzenforst kommend mit einer A-Klasse von einer Nebenstraße auf die S 106 einbog. In dem Moment näherte sich auf der vorfahrtberechtigten Strecke ein Dacia. Dessen 41-jähriger Fahrer konnte den Zusammenstoß mit dem Mercedes nicht mehr verhindern. Aufgrund der Kollision kam sein Auto nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich und landete auf dem Dach im Straßengraben. Sowohl der Mann als auch die Frau verletzten sich schwer und kamen in ein Klinikum.
Der Fahrer (49) eines nachfolgenden Kipplasters erkannte die Gefahr und bremste scharf. Ein dahinter fahrender Kleintransporter Peugeot konnte nicht mehr rechtzeitig stoppen und fuhr unter den Aufbau des MAN. Dessen 57-jähriger Fahrer blieb augenscheinlich unverletzt.
Mehrere Streifen des Polizeireviers Bautzen eilten zum Unfallort. Die Sperrung der Straße wurde notwendig. Ein Rettungshubschrauber brachte einen Notarzt zur Einsatzstelle. Die zwei verletzten Personen kamen mit Rettungswagen in ein Klinikum. Sowohl der Mercedes als auch der Dacia erlitten Totalschaden, der Peugeot einen deutlichen Frontschaden, welche in Summe nach einer ersten Schätzung mit etwa 25.000 Euro beziffert wurden. Die Fahrzeuge werden abgeschleppt.
Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Die S 106 bleibt bis zum Abschluss der Bergung und Unfallaufnahme voll gesperrt. Der Verkehr wird umgeleitet. (Text: PD Görlitz | Fotos: Rico Löb)