Reportage: Schneechaos am 12.01.2021 in Ostsachsen

Heftiger Schneefall sorgte am Dienstagmorgen fuer ordentlich Chaos auf den Strassen. Die Autobahn 4 zwischen Bautzen und Dresden entwickelte sich fuer alle Verkehrsteilnehmer regelrecht zu einem Hindernis. Seit 6.00 Uhr - puenktlich zum Start des Berufsverkehr - ist die Fahrbahn in Richtung Dresden komplett dicht, selbst der Schneeflug hat alle Muehen durchzukommen. Auch in Richtung Goerlitz fliesst der Verkehr nur sehr zaeh. Bei Pulsnitz verkeilte sich ein Sattelzug auf der gesamten Fahrbahn, sodass auch dort kein Durchkommen mehr moeglich ist. Das THW wurde angefordert, um den LKW aus seiner misslichen Lage zu befreien.Nach mehreren Stunden konnte das THW auch einen Schneeflug durch den Stau eskortieren, sodass diese Mitarbeiter ihre Arbeit wieder aufnehmen konnten. (TEIL 2)

Heftiger Schneefall sorgte am Dienstagmorgen für ordentlich Chaos auf den Straßen. Die Autobahn 4 zwischen Bautzen und Dresden entwickelte sich für alle Verkehrsteilnehmer regelrecht zu einem Hindernis. Seit 6.00 Uhr – pünktlich zum Start des Berufsverkehr – war die Fahrbahn in Richtung Dresden komplett dicht, selbst der Schneeflug hatte alle Mühen durchzukommen. In Richtung Görlitz floß der Verkehr nur sehr zäh. Bei Pulsnitz verkeilte sich ein Sattelzug auf der gesamten Fahrbahn, sodass auch dort kein Durchkommen mehr möglich ist. Das THW wurde angefordert, um den LKW aus seiner misslichen Lage zu befreien. Nach mehreren Stunden konnte das THW auch einen Schneeflug durch den Stau eskortieren, sodass diese Mitarbeiter ihre Arbeit wieder aufnehmen konnten. Das THW war stundenlang im Dauereinsatz. Es gab von Weißenberg bis Hermsdorf auf etwa 60 km ein Winterchaos mit mehreren Einsatzstellen – sowohl auf der Autobahn als auch auf den Nebenstraßen. Alle Infos dazu in unserer kurzen Dokumentation.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*