Bautzen: Radfahrer kracht in Streifenwagen

26

Welche Folgen die Nutzung eines Mobiltelefons und die Berieselung mit Musik während der Fahrradfahrt haben können, hat am Samstagabend in Bautzen ein 17-Jähriger selbst erfahren. Der Jugendliche fuhr in der Klosterstraße einem Streifenwagen entgegen, bemerkte ihn aber offenbar nicht. Sein Blick war während der Fahrt auf sein Mobiltelefon gerichtet. Im Ohr steckten Kopfhörer, aus denen Musik auf das Gehör des jungen Mannes schallte. Die Streifenbesatzung sah den Radler und stoppte den Streifenwagen. Doch es nützte nichts, der Junge fuhr gegen die  Front des VW und stürzte. Er blieb unverletzt, an dem Golf entstand geringer Sachschaden. Die Polizisten nutzten anschließend die Gelegenheit, dem 17-Jährigen nach seinem Selbstversuch zu erklären, warum während der Fahrt sowohl die Nutzung eines Mobiltelefons als auch der Kopfhörer im Ohr gefährlich und ordnungswidrig sind. (Text: PD Görlitz | Symbolbild)