Ottendorf-Okrilla: LKW-Führerhaus zerquetscht

Anzeige

Heftiger Unfall auf der Autobahn 4 in Höhe der Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla. Der 26-jährige Fahrer eines LKW-Sattelzugs Volvo war in Richtung Dresden unterwegs, als vor ihm ein Sattelzug stark bremste. Aufgrund zu niedrigen Sicherheitsabstandes krachte der Volvo auf den vorausfahrenden Auflieger. Dieser wiederum wurde auf einen weiteren vorausfahrenden Laster geschoben. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Führerhaus des Volvo komplett zerquetscht, der Fahrer kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr aus Leppersdorf sicherte die Einsatzstelle ab und beseitigte Auslaufende Betriebsmittel, sowie das Trümmerfeld. Im sich schnell bildenden Rückstau, der etwa acht Kilometer weit Richtung Pulsnitz reichte, ereigneten sich zwei weitere Verkehrsunfälle. Ein Reisebus rollte gegen einen vorausfahrenden Pkw. An einer anderen Stelle kollidierten auf gleiche Art und Weise zwei Autos miteinander. Auch hier waren Unaufmerksamkeit und unzureichender Sicherheitsabstand die Ursachen. Verletzt wurde nach derzeitigem Kenntnisstand niemand.

Anzeige