Kleinsaubernitz: Feueralarm in Dachziegelfabrik

Feueralarm am Donnerstag Nachmittag in Kleinsaubernitz bei Bautzen. In der hiesigen Dachziegelfabrik war eine Rauchentwicklung gemeldet worden. Gemäß Alarm- und Ausrückeordnung (AAO) wurde die gesamte Gemeindefeuerwehr unter dem Stichwort „Mittelbrand“ alarmiert. Beim Eintreffen der Kameraden stellte sich heraus: es handelt sich um eine Übung. Grund dafür war der Zusammenschluss der Gemeinden Guttau und Malschwitz. Nach der Fusion rücken nun auch Wehren mit aus, die sonst nicht in der AAO enthalten waren. Viele der Kameraden haben das Gelände der Dachziegelfabrik, die als Schwerpunktobjekt gilt, noch nie betreten und kennen sich mit den Umständen vor Ort nicht aus. Daher beraumte man die Einsatzübung an. Simuliert wurde der Brand einer Lagerhalle, das Feuer griff bereits auf ein Waldgebiet über. Die Kameraden musste eine Schlauchleitung zu einer Wasserentnahmestelle legen, den Brandherd bekämpfen und eine Gas-Station vor herannahenden Flammen schützen. Hierbei wurde auch die Zusammenarbeit der Kräfte gefestigt. (RL)