Hoyerswerda: Zusätzliche Gruppenführer-Lehrgänge

20

In Hoyerswerda beginnt heute ein weiterer Gruppenführerlehrgang für Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren mit 20 Teilnehmern. Das Sächsische Staatsministerium des Innern und die Stadt Hoyerswerda setzen damit die gute Zusammenarbeit zur Erhöhung der Ausbildungsmöglichkeiten für die Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehren fort. Innenminister Markus Ulbig und der Oberbürgermeister der Stadt Hoyerswerda, Stefan Skora, hatten eine  entsprechende Vereinbarung im Rahmen des Projekts „Freiwillige Feuerwehren Sachsen 2020“ unterzeichnet. Die Stadt Hoyerswerda wird in diesem Jahr zwei zusätzliche Gruppenführerlehrgänge für die Freiwilligen Feuerwehren aus den Landkreisen Bautzen und Görlitz durchführen. Gruppenführerlehrgänge gehören zu den oft nachgefragten  Führungslehrgängen an der Landesfeuerwehrschule. Mit den beiden Lehrgängen können 40 zusätzliche  Ausbildungsplätze zur Verfügung gestellt werden. Innenminister Markus Ulbig: „Für die Männer und Frauen der  sächsischen Feuerwehren ist eine gute Aus- und Fortbildung die Basis für die Bewältigung von Brand- und Unglücksfällen. Mit den angebotenen Lehrgängen verbessern wir deutlich die Ausbildungssituation in der ostsächsischen Region. Ich freue mich, dass wir die Zusammenarbeit mit Hoyerswerda fortsetzen können und wünsche den Kameraden eine erfolgreiche Ausbildung“.
(Quelle: SMI | Foto: Symbolbild RL)